„Nur wenn ich akzeptiere,
dass etwas zu mir gehört, kann ich
es zuverlässig kontrollieren.“

Christoph Joseph Ahlers, Psychologe

Den Diabetes wie einen Engel lieben?

"Ich hasse meinen Diabetes", sagte mir einmal eine Frau nach einem Vortrag. Ich entgegnete ihr: "Der Zucker ist stärker als Sie. Wenn Sie ihn hassen, wird er Sie besiegen. Lernen Sie ihn als Freund zu akzeptieren".

Noch heute habe ich das erstaunte Gesicht der Frau vor mir. Ja, der Lifestyle-Diabetes hat auch eine seelische Dimension. Er zwingt zur Auseinandersetzung mit unserem Körper. Mir hat es sehr geholfen, dass ich meinen Zucker "lieben" gelernt habe. Denn ohne meine überhöhten Blutzuckerwerte hätte ich mein Leben nie geändert, würde ich heute noch allen möglichen Junk in mich reinstopfen, wäre ein Jojo-Moppel auf der Suche nach dem eigenen Ich.

Mir kommt der Zucker inzwischen wie ein Schutzengel vor, der mich begleitet, der mir einen Weg gezeigt hat.

Nordic Walken: Stockeinsatz !

Auch bei Bewegung gibt es Moden. Eine der sinnvollsten ist die "Massen-Bewegung" Nordic Walking.
Durch den Einsatz der beiden Stöcke kommt es zu zwei Effekten: Zum einen gibt es eine Entlastung der Gelenke, zum anderen wird durch die Bewegung des Oberkörpers zusätzliche Energie verbraucht, was der schlanken Linie gut tut.
So weit die Theorie. In der Praxis sieht es oft so aus, dass die Stöcke ein wenig hinterher geschleift werden. Ist deshalb das Nordic Walking schlecht? Natürlich nicht, alles was zu kontinuierlicher Bewegung führt, ist freudig zu begrüssen. Nur, wer's richtig lernen will, sollte einen Kurs besuchen.

Link-Tipp: www.richtig-nordic-walking.de

420 Schritte

Ein Engel ist Ihnen zu prosaisch? Es kann auch ein kleiner Teufel sein, der Sie immer wieder zwickt, endlich loszulaufen. Oder es fällt Ihnen während des Laufens noch eine ganz andere Gestalt ein, die symbolisch Ihren Weg begleitet.

© Nutzungshinweise zum 60-Tage-Programm
Anmeldung zur Erinnerungsmail für das 60-Tage-Programm Gemeinsam Gegen DiabetesDeutsche Diabetes-StiftungSchweizerische Diabetes-Stiftung