Trinken! Trinken! Trinken!

Wie ein Programm ist die Dreifachaufforderung: Bis zu drei Litern am Tag können gerade die Diabetiker trinken. Für Münchner ist das kein Problem, sie trinken einfach drei "Mass". Aber es geht auch gesünder.

Wunderbar sind Früchtetees (etwa Hagebutte) oder Kräutertees (sehr gut: Brennesseln), natürlich alles ohne Zucker. Weniger gut ist Mineralwasser mit viel Kohlensäure, weil es blähend wirkt. Am besten ist sogenanntes artesisches Wasser, also Wasser, das ohne Druck quasi von allein aus dem Boden kommt. Die berühmteste Quelle dafür ist die St. Leonhardsquelle aus der Nähe von Rosenheim. Bei dieser Quelle geht es weniger um die Inhaltsstoffe, als darum, wie im Wasser als Frequenzen gespeicherte Informationen auf den Körper wirken. Am liebsten trinke ich von St. Leonhard die "Lichtquelle".

Aqua Joggen: Geht immer

Wenn wegen Knieproblemen, wegen Arthritis, wegen Übergewicht kaum eine Bewegung mehr geht, geht eine fast immer noch: Aqua Joggen. Dabei wird um den Körper ein Ring gelegt, der genau so viel Auftrieb erzeugt, dass Kopf und Teile des Oberkörpers aus dem Wasser ragen. Nun kann Schritt für Schritt gegangen werden (also das Wort Joggen ist da fast schon übertrieben).
Das ist am Anfang richtig anstrengend, so dass unbedingt ein Arzt konsultiert werden sollte, bevor das Training beginnt. Angeboten wird das Aqua Joggen von Sportvereinen, aber auch moderne Fitness-Studios bieten Kurse an, haben die notwendige Ausrüstung und die Schwimmbecken.
Link-Tipp: Hallen- und Freibäder in der Schweiz

Mein Lieblingstee

Jeweils ein frischer Zweig Rosmarin, Thymian, Salbei und Lavendel nehmen. Dazu drei Knospen vom frischen oder getrockneten Hopfen (Vorsicht machen den Tee bitter, was ich schätze). Das Ganze mit einem Liter heißem Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen.

480 Schritte

Viele trinken nach dem Laufen sogenante isotonische Getränke. Das ist nicht nötig, es reicht, wenn überhaupt, ein wenig Salz ins Wasser.

© Nutzungshinweise zum 60-Tage-Programm
Anmeldung zur Erinnerungsmail für das 60-Tage-Programm Gemeinsam Gegen DiabetesDeutsche Diabetes-StiftungSchweizerische Diabetes-Stiftung