Dem Zucker tanzend ein Schnippchen schlagen

Auf wunderbar beschwingte Weise lässt sich der Zucker tanzend zähmen. Übereinstimmend berichten mir leidenschaftliche Tänzerinnen und Tänzer, dass sie ihre Werte deutlich nach unten drücken. Bestätigt wird diese individuelle Einschätzung durch das Urteil von Praktikern, die dem intensiven Tanzen durchaus die Rolle einer Ausdauersportart zubilligen. Das bedingt allerdings auch, dass erst einmal der Arzt zu konsultieren ist. Wobei vor allem das Herz mitmachen muss. Weniger problematisch sieht es interessanterweise mit den Gelenken aus. Hier können die Orthopäden selbst im höheren Alter meistens soufflieren: "Alles Walzer".

Laufen wirkt! Der Klare Beweis

Wie wirksam Bewegung den Zuckerspiegel sinken lässt, hat der Radolfzeller Diabetologe Dr. Wolf-Rüdiger Klare nachgewiesen: Er motivierte seine Patienten, rund 20 Minuten zu gehen und stellte fest, dass schon in dieser relativ kurzen Zeit ein deutlicher Abfall der Werte festzustellen ist. Ein Befund, den ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann. So hat mein über 85-jähriger Vater deutlich bessere Werte, wenn er auf dem Balkon seine Runden mit dem Rollator dreht. "Ich muss zur Zucker-Runde" sagt er dann. Bei mir selbst ist es übrigens oft so, dass direkt nach dem Laufen der Zucker leicht erhöht ist. Was wohl daran liegt, dass der Körper neben Kortison auch Glukose als "Brennstoff" ausschüttet. Aber nach einiger Zeit sinken die Werte natürlich auch bei mir durch das Laufen.

Wussten Sie, dass Musik der Türöffner zum Zentrum der Emotionen ist?

So kann Musik selbst bei behinderten oder dementen Menschen plötzlich wieder massive Gefühlsausbrüche veranlassen. Mit manchen Musikstücken sind sogar immer wiederkehrende Affekte verbunden: So wirkt Rachmaninows zweites Klavierkonzert seelenheilend bei Liebeskummer und Mozarts g-Moll-Sinfonie lässt das Herz freudig erregt schlagen. Und bei Bach (mein Lieblingskomponist) fasziniert die Erhabenheit der gesetzten Töne.

500 Schritte

Wenn Sie gerne tanzen, können Sie das "Fest der 500 Schritte" auch im Walzertakt begehen.

© Nutzungshinweise zum 60-Tage-Programm
Anmeldung zur Erinnerungsmail für das 60-Tage-Programm Gemeinsam Gegen DiabetesDeutsche Diabetes-StiftungSchweizerische Diabetes-Stiftung