„Drei Schritte tue nach innen,
dann den nach außen.“

Rudolf Steiner

Glückliche Kühe sind gesünder

Fleisch soll Beilage werden, sage ich. Aber wenn schon Fleisch, dann sehr gutes. Besonders gut ist das Fleisch von Rindern, die draussen auf der Weide gehalten werden. Bei ihnen fanden Forscher heraus, dass sie doppelt so viel gesunde Omega-3-Fettsäuren aufweisen wie im Stall gehaltenes Vieh.

Natürlich ist diese Haltung etwas teurer, dafür schmeckt das Fleisch besser und ist gesünder. Ausserdem entspricht das Grasen auf der Wiese eher der artgerechten Haltung dieser Tiere.

Link-Tipps zum Thema:

Drei Bewegungsregeln

Damit Sie sich leichter aufraffen:

Vorsicht täglich. Wer sich vornimmt, sich täglich sehr intensiv zu bewegen, baut oft das Scheitern schon ein. Sich selbst nicht böse sein, wenn man einen Tag mal weglässt. Ausser bei unseren Schritten natürlich!

Immer kontinuierlich. Die ersten Minuten sind immer die schwersten. Hier muss "der Kopf laufen". Das heisst, Sie sagen sich stur, "ich will weitergehen, ich will weitergehen, will ankommen".

Augen auf. Wer nur nach unten blickt und hofft, dass die Fron bald vorbei ist, sollte lieber aufhören. Denn sonst überlagern die negativen Stresshormone die positiven Effekte. Lieber sagen "endlich bewegen können".

Wie Bewegung wirkt

Das Diagramm zeigt: Ab einer bestimmten Bewegungsmenge sinkt der Zucker nicht weiter. Bedeutet: Sie müssen sich nicht überanstrengen.

Blutzucker-Bewegungskurven

510 Schritte

Nun geht's zum Endspurt! Bald ist das Ziel mit 600 Schritten erreicht.

© Nutzungshinweise zum 60-Tage-Programm
Anmeldung zur Erinnerungsmail für das 60-Tage-Programm Gemeinsam Gegen DiabetesDeutsche Diabetes-StiftungSchweizerische Diabetes-Stiftung