Huhn liebt Estragon

Eine ideale Kombination: Hühnerbrust und das leicht nussig schmeckende Kraut Estragon. Hier das Rezept für zwei Personen:

Zwei Hühnerbrüste salzen, pfeffern. Pfanne erhitzen, die Brüste von jeder Seite anbraten. Mit ein wenig Wasser oder Weißwein ablöschen, ein Stengel Estragon zugeben. Nun einen Deckel drauf und langsam rund 10 Minuten ziehen lassen.

Zum Schluss frisch gehackten Estragon drüberstreuen. Dazu passen ungeschälter Naturreis und ein Kopfsalat mit Petersilie.

Vitamine: Ergänzer

Es ist ganz klar, Vitamine können nur ergänzend wirken, ersetzen keine Lebensstiländerungen und können auch nicht "heilen".
Eine wichtige Rolle beim Diabetes spielt Vitamin C, dessen Mangel oft mit einem Mangel an zuckersenkendem Insulin gekoppelt ist. Achten müssen Diabetiker auch auf eine ausreichende Versorgung mit der ganzen Palette der B-Vitamine, die in guter Form in Vollkornprodukten enthalten sind.
Das radikalenfangende Vitamin E hilft vor allem die Komplikationen des Lifestyle-Diabetes einzudämmen. Eine Schlüsselrolle bei der Entstehung des Typ-1-Diabetes spielt wohl Vitamin D.

Zuckersenkende Paste

Forscher der Universität Frankfurt haben festgestellt, dass Rosmarin und Salbei zuckersenkende Eigenschaften haben. Hier ist ein Rezept für diese beiden Gewürzkräuter:

1 EL frisch gehackter Rosmarin
1 El frisch gehackter Salbei
1 EL Erdmandelflocken (aus dem Reformhaus)
1 EL gekrümeltes Vollkornbrot
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Spritzer Zitrone

Alles in den Mixbecher geben, pürieren und auf Vollkornbrot essen.

Übrigens: Die Erdmandeln sind ein Resorptionsverzögerer, sorgen also dafür, dass die Kohlehydrate des Brotes nicht so schnell ins Blut gelangen.

530 Schritte

Gerade auch bei Arthrose und Gelenkschmerzen hilft die moderate Bewegung mit kleinen Schritten.

© Nutzungshinweise zum 60-Tage-Programm
Anmeldung zur Erinnerungsmail für das 60-Tage-Programm Gemeinsam Gegen DiabetesDeutsche Diabetes-StiftungSchweizerische Diabetes-Stiftung