„Kochen ohne Lust
schmeckt man auf dem Teller.
Mit Lust auch.“

Christian Begyn, Koch

Forellen-Trio: Fit und schnell

Zum Schluss noch drei Rezepte, wie Sie die beliebte Forelle gesundheitswirkend und schnell zubereiten.

Kaltgeräuchertes Forellen-Carpaccio

Forellen-Filets ein halbe Stunde marinieren mit: Einer Vinaigrette aus wenig Olivenöl, in die Zitronensaft und Thymianblättchen kommen.

Salat von geräucherten Filetstückchen

Die lauwarmen, leicht geräucherten Filets liegen auf einem Bett von (jeweils klein geschnitten): Kresse, Basilikum, glatter Petersilie, Rukola, Dill. Dazu gibt es Fenchel- und Strauchtomatenscheiben.

Forelle blau

Die ganze Forelle wird in einem selbstgemachen Fonds aus Fischgräten, Petersilienwurzel, Schalotten und Apfelessig pochiert, also in nicht kochendes Wasser gelegt. Dazu neue Kartoffeln und Kopfsalat mit Zitronenmelisse.

Genuss ist die Grundlage

"Warum sind Sie so schlank, Sie essen doch dauernd gut?", werde ich oft gefragt. "Deshalb", antworte ich dann. Nur wer genießend isst, hat langfristig die Chance, schlank zu bleiben und seinen Zucker zu zähmen. "Aber das ist doch viel zu teuer?", kommt dann die nächste Frage. Ist es nicht.
Wer weitgehend das kauft, was gerade Saison hat, aus der Umgebung kommt, wer es selbst zubereitet, wer Fleisch als nicht alltägliche Beilage und Fisch einmal wöchentliches Festessen sieht, kommt preiswert zu einem permanten Essvergnügen. Schlank fängt im Kopf an. Wer sich bewusst und intelligent ernährt, kann kaum noch dick werden.

580 Schritte

Ich hoffe, Sie haben Freude am Gehen gefunden - und wollen es nicht mehr missen. Ihr Körper dankt Ihnen.

© Nutzungshinweise zum 60-Tage-Programm
Anmeldung zur Erinnerungsmail für das 60-Tage-Programm Gemeinsam Gegen DiabetesDeutsche Diabetes-StiftungSchweizerische Diabetes-Stiftung