Regelmässige Arztbesuche

Arzt und Patient sollten gut zusammen arbeiten

Information

Informieren Sie sich über den Diabetes. Je mehr Sie über Ihre Krankheit wissen, desto weniger sind Sie ihr ausgeliefert. Sie sind allen Situationen gewachsen und haben keine Angst vor Unbekanntem.

Fachpersonen

Die Aufklärung soll durch Ihren Arzt, die Ernährungsberaterin und die Diabetesfachfrau erfolgen. Ihr Arzt muss nicht unbedingt Diabetes-Spezialist sein. Er braucht aber genügend Zeit für Sie und gute Fachkompetenz.

Ihre lokale Sektion der Schweizerischen Diabetes-Gesellschaft, das D-Journal, die Deutsche Diabetes-Stiftung, der Diabetiker Ratgeber und andere Fachliteratur geben Ihnen zusätzlich fundierte Auskunft. Hören Sie nicht auf Besserwisser und selbsternannte Heiler. Es gibt viele untaugliche Mittel gegen den Diabetes.

Einstellung

Eine gute Stoffwechseleinstellung hilft, Schäden an Augen, Nieren, Nerven, Herz und Blutgefässen, die nach längerer Dauer der Zuckerkrankheit auftreten können, zu verzögern oder ganz zu verhindern. Der gut eingestellte Diabetiker lebt aber nicht nur für die Zukunft.
Hier und heute fühlt er sich wohler, ist leistungsfähiger, weniger müde und lustlos – er ist beinahe gesund.

Behandlungsziele

Eine optimale Diabetes-Behandlung erfordert auch, dass Blutdruck und Blutfette so weit wie möglich normalisiert werden. Das Erreichen der folgenden Stoffwechsel-Ziele wirkt sich günstig auf Ihre Gesundheit aus und hilft, Folgeschäden des Diabetes zu vermeiden.
Selbstverständlich sind diese Ziele nicht absolut und nicht für alle identisch. Insbesondere können sie bei älteren Menschen etwas höher liegen. Legen Sie deshalb zusammen mit Ihrem Arzt Ihre individuellen Behandlungsziele fest. Führen Sie zur Dokumentation Ihrer Behandlungsziele und Ihrer regelmässigen Kontrollwerte einen Diabetiker-Pass.

Stoffwechsel-Ziele

Gewicht: Jede Gewichtsreduktion ist sinnvoll
Blutzucker: nüchtern 5.0–7.0mmol/ l (90–126mg/dl)
HbA1c: < 7.0%
Blutdruck: < 135/85mmHg
Cholesterin: < 5.0mmol/l (193 mg/dl)
HDL-Cholesterin: M: > 1.1 mmol/l, F: > 1.3 mmol /l
Mikroalbuminurie: <20mg/l

Eine erfolgreiche Diabetes-Behandlung basiert auf Teamwork: