ÜBERGEWICHT

Übergewicht (Adipositas) ist ein wesentlicher Risikofaktor für Diabetes, denn Übergewicht

  • presst die letzten Insulin-Reserven aus Ihrer kranken Bauchspeicheldrüse.
  • schwächt die Wirkung des Insulins ab.
  • begünstigt hohen Blutdruck. ist oft verbunden mit hohen Blutfettwerten (Cholesterin, Triglyceride).
  • fördert die Arteriosklerose (Verkalkung der Blutgefässe).
  • behindert Sie bei der Ausübung Ihres Lieblingssportes.
  • ist denkbar ungeeignet zur Abwehr von Krankheiten.

Jeder Mensch hat sein «persönliches Idealgewicht». Legen Sie zusammen mit Ihrem Arzt Ihr Zielgewicht so fest, dass Sie es nicht nur erreichen, sondern auch langfristig stabil halten können.

Body-Mass-Index

Der Body-Mass-Index (BMI) – auch Körpermasseindex (KMI), Kaup-Index oder Körpermassenzahl (KMZ) – ist eine Masszahl für die Bewertung des Körpergewichts eines Menschen. Der BMI gibt lediglich einen groben Richtwert an, da z.B. individuell verschiedene Zusammensetzung des Körpergewichts aus Fett- und Muskelgewebe nicht berücksichtigt werden. Nichtsdestotrotz basiert die Berechnung des persönlichen BMI auf einer einfachen Formel:

BMI = Gewicht/Grösse²

Korrekturwerte BMI-Berechnung bei Amputation

(Körpergewicht geteilt durch Körpergrösse im Quadrat)

Und Sie können Ihren BMI-Wert auch ohne Berechnung aus einer BMI-Tabelle direkt ermitteln.

Liegt z.B. als Folgeerkrankung von Diabetes eine Amputation vor, muss eine Korrektur des Körpergewichts vorgenommen werden. Das theoretische Körpergewicht wird über die Werte und Formel im rechten Bild errechnet.

Bewertung des BMI

krankhafte (morbide) Adipositas: BMI über 40 kg/m2
Untergewicht: BMI unter 18.5 kg/m2
Normalgewicht: BMI 18.5 – 24.9 kg/m2
Übergewicht: BMI 25.0 – 29.9 kg/m2
leichte Adipositas: BMI 30.0 – 34.9 kg/m2
schwere Adipositas: BMI 35.0 – 39.9 kg/m2

Die wesentlichen Risikofaktoren für Diabetes:


Gemeinsam Gegen DiabetesDeutsche Diabetes-StiftungSchweizerische Diabetes-Stiftung